Entlehnt

Es ist ja schon länger bekannt und unter der Schwarz-Blau/Orangen-Regierung war es auch bereits Thema: Interessenverbände und sonstige parteinahe Gruppen verleihen Mitarbeiter/innen an die ihnen gewogenen Ministerkabinette. Natürlich ganz ohne Gegenleistung, versteht sich. Die geplagten Mitarbeiter/innen in den Kabinettstäben erhalten so ein wesentlich höheres Salär, als es das Gehaltsschema des Bundes bietet. Nun hat sich auch der derzeitige Hauptgeschäftsführer der Tiroler VP als solch verliehener Mitarbeiter geoutet. Er, der sich nicht zu blöd war, in einschlägigen Aussendungen heillos jede/n zu vernadern, muss nun einbekennen, dass er nicht Vertragsbediensteter im Innenministerium, sondern von einer Versicherung abgestellt worden war. Ich dachte immer, er sei karenzierter Beamter? Oder hat er sich als Beamer karenzieren und sich bei der Versicherung angestellen lassen? Auf welcher Rechtsbasis solch eine Karenz gerechtfertigt ist, bleibt dahingestellt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Schön, dass es noch...
Einige die mich kennen, wissen ja, dass ich leidenschaftlich...
manu_sieg - 28. Jan, 10:00
Gross National Happiness
Das Königreich Bhutan hat sich die Steigerung...
manu_sieg - 21. Feb, 10:21
Entlehnt
Es ist ja schon länger bekannt und unter der Schwarz-Blau/Orangen-Regie rung...
manu_sieg - 21. Feb, 10:18
Ehrendoktorat für...
Ernst von Glasersfeld erhält am Donnerstag dieser...
manu_sieg - 21. Feb, 10:11
Mozart am Klo
Letzten Donnerstag: Abendessen mit einer politischen...
manu_sieg - 21. Feb, 10:05

Links

Suche

 

Status

Online seit 2228 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Jan, 10:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren